Aktuelles

 

Tagung in Schwäbisch Hall: in Betrachtung gegenwärtiger jämmerlicher Zeiten – Neue Forschungen zur Geschichte des Dreißigjährigen Krieges in Württembergisch Franken
9. und 10. Juli 2021

Aus Anlass der Sonderausstellungen über Leonhard Kern in der Kunsthalle Würth und dem Hällisch-Fränkischen Museum richtet der Historische Verein die Tagung in Betrachtung gegenwärtiger jämmerlicher Zeiten – Neue Forschungen zur Geschichte des Dreißigjährigen Krieges in Württembergisch Franken aus.
Die ersten beiden Beiträge, am Freitagabend (9. Juli 2021) in der Kunsthalle Würth, sind dem Künstler und seinem Wirken für das Haus Habsburg gewidmet. Im zweiten Teil der Tagung, am Samstag (10. Juli 2021) im Neubausaal, werden – wie der Titel verspricht – neueste Erkenntnisse zum Dreißigjährigen Krieg in unserer Region vorgestellt.
Wenn Sie an der Tagung teilnehmen möchten, bitten wir Sie, uns das ausgefüllte Anmeldeformular bis spätestens 27. Juni 2021 zukommen zu lassen. Das Anmeldeformular sowie das Programm der Tagung finden Sie im Veranstaltungsflyer.
Ein Tagungsbeitrag wird nicht erhoben, die Veranstalter freuen sich jedoch über Spenden.

Veranstalter: Historischer Verein für Württembergisch Franken in Kooperation mit dem Hällisch-Fränkischen Museum und der Kunsthalle Würth. Alle Aktivitäten und Projekte der Kunsthalle Würth sind Projekte der Adolf Würth GmbH & Co. KG

 

     
Vorschau: Offene Abende zum Dreißigjährigen Krieg im Herbst 2021  
 

Mittwoch, 6. Oktober 2021 -  Maik Reichel (Magdeburg): „Tatort – Fundort – Erinnerungsort. Schlachtfeldarchäologische Untersuchungen auf dem Schlachtfeld von Lützen (6./16. November 1632)”

Mittwoch, 3. November 2021 - Dr. Eberhard Fritz (Altshausen): „Der Dreißigjährige Krieg in Südwestdeutschland“
                         
Mittwoch, 1. Dezember 2021 - Prof. Dr. Gerhard Fritz (Murrhardt): "Wird die Reformation rückgängig gemacht? Die Rekatholisierung der württembergischen Klöster im Dreißigjährigen Krieg"

Die Vorträge beginnen um 20:00 Uhr im HF-Museum in Schwäbisch Hall. Der Eintritt ist frei.

Ehrenmedaillie des Vereins für Oberbürgermeister Pelgrim

Für die Verdienste bei der Förderung des Hällisch-Fränkischen Museums und des Historischen Vereins erhielt Herr Oberbürgermeister Hermann-Josef Pelgrim vom Vorsitzenden, Herrn Dr. Ernst Breit, die Ehrenmedaille des Vereins verliehen. Er ist damit der 5. Preisträger.

Das Bild zeigt den Preisträger (links) und den Vorsitzenden (rechts) bei der Verleihung. Bild groß

Das neue Bücherverzeichnis 2021

Darin finden Sie alle Veröffentlichungen des Historischen Vereins mit Titeln, Preisen und Hinweisen ob die Schriften schon vergriffen sind oder ob sie noch bezogen werden können. Zu dem Bücherverzeichnis als pdf geht es hier.

     

Das HF-Museum öffnet wieder am 02. Juni 2021

Hier geht es zu den Seiten de HF-Museums mit den Bestimmungen zur Öffnung

     

Das neue Jahrbuch 2020

Darin befinden sich eine Vielzahl von interessanten Beiträgen.

Ganz herzlichen Dank allen Autoren und denjenigen, die zum Gelingen des Jahrbuches beigetragen haben.

Hier geht es zum Inhaltsverzeichnis


     

Weihnachtsrundschreiben des Vorsitzenden mit Ausblick auf 2021

zum Download

     

Der Aufsatz von Dr. Christoph Bittel zu 100 Bände "Württembergisch Franken" ist nun online.

Hier geht es zum Download

 

 

 

 

Herta Beutter erhält die Landesehrennadel und die Verdienstmedaille

Der Historische Verein gratuliert Frau Herta Beutter ganz herzlich für die Auszeichnung.

Er ist froh und stolz, ein derartiges Vorstandmitglied und eine derartige herausragende Mitarbeiterin in den eigenen Reihen zu haben.

Über die feierliche Verleihung berichtete das Haller Tagblatt. Vielen Dank für die Überlassung des Artikels für unsere Webseite.

Weitere Bilder von dem Festakt.


Bild groß